meine kleine Bildergalerie
FLORIDA
Homosassa Springs  2013
Gästebuch
Homosassa                         Springs                           auf den Spuren der Manatees 
Home Gardasee Impressionen Florida Land & Leute Wohnmobil Türkei 2015 Florida 2016 Skandinavien
© dreikoenigskind 2014 - alle Rechte vorbehalten unter Anerkennung der Markenrechte und Warenzeichen  -  last update: 06.06.2014
Der Eingang zum Homosassa Wildlife State Park
Das erste Manatee konnten wir im großen See des Parks  inmitten eines Fischschwarms sehen. Die Streifen auf  dem Rücken sind Narben, die nach der Begegnung mit  einer Schiffsschraube zurückgeblieben sind. Die meisten  Manatees in freier Wildbahn weisen diese Vernarbungen  auf. Sie dienen des Meeresbiologen sogar schon dazu, die  Tiere zu identifizieren. 
Nur sehr selten war es uns bisher gelungen, in freier Wildbahn Manatees  (Rundschwanzeekühe) zu sehen. In der Nähe unseres Ferienhauses in Cape  Coral, in Fort Myers, gibt es zwar einen Manatee-Park, aber nicht immer  Manatees. 
Manatee-Park  Fort Myers
Für diejenigen, die ihn  aufsuchen möchten: Er  befindet sich im Norden von  Ft. Myers, aber noch südlich des Caloosahatchee River,  direkt an der State Rd 80,  ca. zwei Kilometer östlich  der Interstate 75.
In diesen Park können sich Manatees aus dem Orange River zurückziehen und  gleichzeitig von Besuchern des Parks beobachtet werden. Jahreszeitlich bedingt  kann es jedoch sein, dass sich die Tiere lieber im Fluss aufhalten. Das haben wir  einmal im Frühjahr erlebt. Da blieb uns nur der schöne Park. Manatees waren  keine zu sehen. 
Der Manatee Park in Fort Myers
Da ich unbedingt einmal Manatees fotografieren und sicher sein wollte, auch  welche zu finden, haben wir uns zu einem Besuch des Wildlife State Parks in  Homosassa Springs entschlossen.  Von unserem Quartier aus  in Cape Coral führte uns der 200 Meilen lange Weg (rd.  320 Kilometer) entlang der Golfküste in Richtung Norden. Sehenswert ist die  Überquerung der Tampa Bay von Terra Ceia nach St. Petersburg über die 5,5  Meilen lange Sunshine Skyway Bridge. 
Der sunshine Skyway. 
Vom Skyway aus kann man das Tropicana Field, das  Multifunktionsstadion der Tampa Bay Rays, ein Baseballteam  der Major-League, sehen.
Doch nun zum State Park. Zwischen dem Homosassa Visitor Center, direkt an der State Rd 19 gelegen, und  dem Haupteingang zum State Park gibt es eine Verbindung via Boot. Es gibt aber  auch die Möglichkeit, den Parkeingang mit dem Pkw anzusteuern. Der Parkplatz  befindet sich an der State Rd 490a. Aus Zeitgründen haben wir uns für letztere  Variante entschieden. 
Hilfreich sind die Erläuterungen der Park-Ranger. Mit  sehr viel Engagment vermitteln sie den Besuchern  wissenwerte Details zu den Tieren, wie hier bei den  Manatees. 
Über einen Steg ist ein Pavillon zu erreichen, der in den See  gebaut ist und in dessen Untergeschoss rundherum Fenster  eingelassen sind. Mit etwas Glück sind einige der Manatees  in der Nähe und können beobachtet werden.  Wir hatten das Glück. Während unseres Aufenthaltes an den Fenstern kreisten Manatees um den Pavillon. Die Bilder dazu folgen jetzt.
Ganz nah am Fenster präsentierten sich diese großen, vor Gutmütigkeit gradezu strotzenden Tiere. 
Über die Homosassa Bay kann man mit dem Boot zur Lagune des Parks fahren. Auch dort können  die Manatees beobachtet werden. Park-Ranger  in Kajaks wachen allerdings auch hier darüber, dass  den  Tieren nichts Übles widerfährt. Tauchen/schnorcheln in ihrer ist allerdings erlaubt. 
Der Wildlife State park hat neben den  Manatees noch sehr viele andere Tierarten zu  bieten. Ein paar davon zeigen die folgenden  Bilder.